Das Paket von Sebastian Fitzek

Titel: Das Paket

Autoren: Sebastian Fitzek

Verlag: Droemer HC

Erscheinungsjahr: 2016

Genre: Psychothriller

Preis: 19,99€ (Hardcover)

             10,99€ (Taschenbuch)

               9,99€ (Kindle)

Klappentext

Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den »Friseur« nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet. Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der »Friseur« könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen.
Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt …

Über Sebastian Fitzek

Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seit seinem Debüt "Die Therapie" (2006) ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Seine Bücher wurden bereits 10 Millionen Mal verkauft, in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen.
Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Familie in Berlin

Der Inhalt

Es geht um Emma Stein die einen großen Schicksalsschlag erlitten hat.

Sie wurde in ihrem Hotelzimmer brutal hingerichtet & vergewaltigt. Der Vergewaltiger

ist der Polizei & der Presse bekannt. Dieser wird ,,Friseur'' genannt, da er seine Opfer bevor er sie 

tötete die Haare abschnitt. Alle Opfer haben es nicht überlebt, bis auf Emma.

Emma hat große Angst & vertraut keinem Mann mehr, weshalb sie ihr Haus nicht mehr verlässt.

 

Das Schicksal strapaziert ihr Nerven immer & immer mehr. Aber ist es wirklich das Schicksal?

Als eines Tages der Postbote ein Paket des Nachbarn gebracht hat, hatte sie noch mehr Angst.

Da sie von diesen Nachbarn noch nie etwas gehört hat. Wie es Emma ergeht & was es sich mit dem 

Paket auf sich hat, müsst ihr selbst erfahren.

 

(Ich entschuldige mich dafür das ich nicht ins Detail gehen konnte, das fiel mir nämlich sehr schwer

ohne euch zu spoilern)

Meine Meinung

Sebastian Fitzek ist einer der beliebtesten & bekanntesten Autoren aus Deutschland.

Im Bücherregal von Thriller Liebhabern, sind seine Bücher ein MUSS!

Ich persönlich habe bis jetzt erst zwei Bücher von ihm gelesen, die anderen

stehen aber ganz oben auf meiner Leseliste. Das Buch war bei der Veröffentlichung

in aller Munde, die einen haben es geliebt, die anderen mochten es gar nicht.

Doch wie hat es mir gefallen?!

Die Aufmachung des Buches gefällt mir sehr gut. Es ist mal ein Buch, das etwas 

anders ist, es hat diese Aufmachung eines Paketes. Der Stempel & der Aufkleber lassen

es aussehen wie ein Paket & dies passt eins zu eins zum Titel. Auch die Form & das Material

des Buches erinnern mich an ein Paket, was mehr als gut finde.

Schon mal ein Pluspunkt von meiner Seite.

Das Buch hat mich von der ersten Sekunde an gefesselt, & ich war sofort in der Geschichte drin.

Was daran liegen könnte, das Fitzek uns direkt mit der Problemsituation vertraut gemacht hat & ich

schon in den ersten Kapiteln Gänsehaut bekommen habe, was ich bei einem Psychothriller eigentlich erst in der 

Mitte des Buches erwarte. War für mich mal etwas komplett anderes.

(Kann aber vielleicht auch daran liegen, das ich noch nicht so viele Thriller gelesen habe)

Fitzek greift bei der Erzählung immer wieder auf psychologische Aspekte auf, was ich richtig interessant fand.

(liegt bestimmt daran das ich im Bereich Soziale Arbeit tätig bin)

Es gab immer wieder Moment wo ich Gänsehaut bekommen habe & mich etwas gefürchtet habe.

Und da gab es einige Stellen im Buch, doch der Höhepunkt war für mich noch nicht erreicht.

Der Höhepunkt ist bei mir persönlich die Auflösung wenn ich, als Leser erfahre, wer eigentlich dahinter steckt.

Und an der Stelle sollte am besten mein Herz fast aussetzen (nicht wörtlich gemeint), weil ich so überrascht bin.

Das ist der Moment an dem meine Gänsehaut, Gänsehaut bekommen sollte. Ein Moment,

an dem ich aufhören muss zu lesen & darüber nachdenken muss was grade passiert ist. Ein Moment an dem

der Mindblow*  auf Level 1000 sein sollte. Und da der Spannungsbogen in diesem Buch sehr gut war,

habe ich mit einem atemberaubenden Finale bzw. Auflösung gerechnet, das habe ich jedoch nicht bekommen.

Bei der Auflösung war ich so verwirrt wie noch nie. Ich persönlich fand das Ende sehr

an den Haaren herbeigezogen & sehr inszeniert, natürlich ist ein Buch, das sich jemand

ausgedacht hat, aber trotzdem muss das Ende für mich vorstellbar sein. Und war bei dem

Buch nicht der Fall. Ich konnte die Aspekte des Autors verstehen, aber das waren zu viele Aspekte

die es mir als Leser nicht realistisch vorkam. Ich musste zwar aufhören zu lesen & erstmal verarbeiten

was ich da gelesen habe aber aus einem anderen Grund wie ich es mir erhofft hatte. Nicht aus dem 
Grund das ich geschockt war, sondern weil ich die Auflösung nicht verstanden habe.

Empfehlung

Ich bin zwiegespalten, wer Spannung haben möchte & unrealistische

bzw. Mindblow* Auflösungen der etwas anderen Art haben möchte, hat

mit diesem Buch sehr große Freude.

Ich möchte noch einmal sagen das das meine persönliche Meinung ist 

& es bestimmt Leute gibt den das nicht so wichtig ist wie mir. Aber an 

sich gefällt mir der Schreibstil von Fitzek sehr gut.

Mindblow = eine Wendung mit der man nicht gerechnet hat & man 

                         an nichts anderes mehr denken kann. An dem Punkt,

                         explodiert der Kopf wegen dieser Wendung

 

 

- Justin Bartram

Kommentar schreiben

Kommentare: 0